Dresden von oben: die schönsten Aussichtspunkte

Ausblicke aus der Vogelperspektive eröffnen einen völlig neuen Blickwinkel auf die sächsische Metropole Dresden. An diesen Aussichtspunkten mangelt es der wunderschönen Stadt nicht. Einige Aussichtsplattformen sind durch Menschenhand erschaffene Türme. Andere Erhebungen sind natürlichen Ursprungs, aber nicht minder reizvoll.

Fantastische Aussichten von der Frauenkirche

Einer der schönsten und zugleich bekanntesten Aussichtspunkte in Dresden sind die Frauenkirche und Kreuzkirche. Diese geschichtsträchtigen Sakralbauten geben den Blick auf das Stadtzentrum samt der Elbe und Sehenswürdigkeiten wie dem Zwinger oder Goldenen Reiter frei. Sogar der Anblick der Sächsischen Schweiz lässt sich erahnen. Ein besonderer Aussichtsturm in Dresden ist der Rathausturm. Die Pforten dieser Aussichtsplattform stehen von Frühling bis Herbst offen. Doch nicht nur der Blick auf das Zentrum der Altstadt sorgt für Erstaunen. Außerdem befinden sich auf dem Rathausturm 16 Statuen, die auf Höhe der Aussichtsplattform angeordnet sind.

Aussicht von der Frauenkirche in Dresden

 

Dresden von oben » Fantastischer Ausblick

Naturdenkmäler und Biergärten

Der Aussichtsturm Hoher Stein beeindruckt mit einem mitreißenden Blick über den Plauenschen Grund. Diese Aussichtsplattform ist heute ein Naturdenkmal, von dem aus die Weißeritz deutlich sichtbar ist. Ein Ambiente der völlig anderen Art bieten Dresdens Biergärten. Ein Aushängeschild unter diesen Etablissements ist ein auf der Kuppel des Yenidze gelegenes Restaurant. Dieses Kuppelrestaurant beherbergt einen Biergarten, dessen Besucher ihre Blicke über die Elbhänge, Elbe und das Ostragehege schweifen lassen. Wer einen der vermutlich schönsten Ausblicke auf die Sächsische Schweiz erhaschen möchte, ist am Fichteturm in Dresden-Plauen an der richtigen Adresse angelangt. Haben Besucher die Wendeltreppe des ältesten Bismarckturms in Sachsen hinter sich gelassen, erwartet Sie ein Panoramablick mit Bilderbuchpotential.

Eine überraschend vielfältige Pappel

Nicht minder schön ist die Babisnauer Pappel im südlichen Teil der Stadt. Dieses Gewächs beeindruckt nicht nur mit seinem imposanten Erscheinungsbild. Der Baum ist begehbar und betört mit einem Rundumblick, der schöner nicht sein könnte. Von Radebeul über das Elbsandsteingebirge  bis hin zum Osterzgebirge – all diese Panoramen erscheinen vor dem Auge der Besucher. In der Nähe des Dresdner Körnerplatzes führt die Schwebebahn direkt zum Turm der oberen Station. Diese Konstruktion ist ein Highlight für alle Besucher, die sich vom Rundblick über Dresden und der Umgebung bis hin zur Sächsischen Schweiz in den Bann gezogen fühlen. Zudem ist der Turmabgang eine Besichtigung wert. Zahlreiche Exponate lassen die Historie der ersten Schwebebahn der Welt aufleben.

Ein Ausflug zur Agneshöhe

Die Agneshöhe über Wachwitz begeistert nicht nur als Aussichtspunkt, sondern auch mit ihrem romantischen Flair. Bei schönem Wetter reicht die Rundumsicht über Heidenau bis zu den Kirchtürmen von Meißen hinaus. Zur Agneshöhe führen mehrere Wege. Ganz oben laden ein Tisch und mehrere Bänke zur Verschnaufpause ein.